Lubmin – Swinemünde

Morgens um 08.00h aus den Hafen Lubmin. Super Wetter,Sonne lacht vom Himmel und der Wind NE 6-10 kn.

Segel Raus und ab geht die Luzie! Ganz hoch am Wind steuern wir auf das Fahrwasser Peenemünde zu um hinaus auf die wilde Ostsee zu kommen. Mehrere Wenden müssen gefahren werden ,dann haben wir es geschafft und sind raus ,us dem Greifswalder Bodden.

Aber leider war jetzt kein Wind mehr! Also Motor an und mit Volvopower Richtung Swinemünde. Nach ca 2h kam der Wind wieder mehr Östlich, so das wir den Genacker setzen konnten und rauschten dann, mit durchschnittlichen 7kn fahrt dahin .

Sonne ,Wind passte, was will man mehr. Um 15.00h waren wir fest im Europa unterstützten Hafen von Swinemünde und waren überrasht, wie ordentlich und sauber alles war. Nachdem wir die schlechten Kritiken im Netz gelesen hatten ( Unfreundlich,Dreckig,kein Service usw,) ich kann  jetzt nur sagen ,alles vom feinsten, Sanitäranlagen tiptop in ordnung , Hafenmeister sehr hilfsbereit wenn auch überwiegend in Polnisch (wir sind ja auch in Polen) .Hafenmeisterei von Morgens 07.00h – bis 20.00h durchgehend besetzt, außer der Hafenmeister dreht seine Runde.

Alles gut , so kann ich nicht verstehen das sich immer noch Leute beschweren ,aber diese Nörgler ,wird es ja immer geben.

Preislich keine 20,-€  für alles ,was ich im anbetracht der Leistungen für in Ordnung halte ,wenn ich mir vorstelle was der Hafen Stralsund bietet und kostet!

Die Stadt selber , jetzt nicht so das ganz große Erlebnis ,man merkt schon das der Tourismus gefehlt hat . Ich glaube wirtschaftlich ist es dieser Stadt in der Coronakrise nicht so gut gegangen. Überall Geschäfte geschlossen und wenige Lokale , aber es wird sich sehr viel Mühe gegeben und die Menschen sind überaus freundlich und hilfsbereit. Ich würde sagen es lohnt sich wieder hier her zufahren.

So das wars ,bis morgen

Michi

39nm , Wind Nord-NE 4-11kn,Sonne satt