Stockholm – Södertälje

Heute um 09:30 Uhr ist die erste Brückenöffnung, die Danviksbro , vor der Schleuse  im Danvikskanalen, durch die wir fahren müssen um Richtung Södertälje zu kommen. Also pünktlich raus aus dem Wasahafen,  der noch nicht so richtig erwacht ist ,an diesem Morgen. Dann pünktlich um 09:30 Uhr macht die Brücke auf .

Wir flott da durch , zur nächsten Wartestation , vor der Schleuse .Da gibt es auch eine Brücke , also wieder warten ! Aber so konnten wir uns dann die schönen Hausboote und den schönen Stadtteil anschauen ,der sich mit der Hamburger  Hafencity in jedem Falle messen kann.

Aber auch das war dann geschafft. Also zur nächsten Station! Die Liljeholmsbro! Auch hier heißt  es , erst einmal warten,  die Brücke öffnet auf halb,  alle Std.  Aber auch das war dann pünktlich geschafft und schon ging es Richtung Mälarensee. Es setzte etwas Wind ein , so das wir die Segel setzten und vor dem Wind aus der Stadt heraus fuhren.  Es waren jetzt nicht , die berauschenden Geschwindigkeiten , aber es lief so püttscherich vor sich hin wie wir Norddeutschen sagen.  Es nervte dann aber doch ganz schön . Ewig musste man an den Segeln herum zerren , weil hinter jedem Baum der Wind anders kam! So nahm ich dann das Vorsegel weg und fuhr nur noch mit dem Großsegel. Um 14:30 mussten wir aber dann doch ein wenig Gase machen , weil die nächste Brücke  in der Södertelje nicht wartet und wenn man da nicht pünktlich  ist,  muss man unter Umständen bis 18:00 Uhr warten! Das in der prallen Sonne , nicht so angenehm. Aber pünktlich wie ein Handwerker ,  waren wir da ,  haben auch die Brücke und anschliessend die Schleuse geschafft .Da wurden wir auch abkassiert 180,-Skr für alle Brücken und Schleusen und schon waren wir durch. Der Hafen hier ist ganz nett , teilweise neu und recht Preiswert 200 Skr.. Auch gibt es hier eine Tankstelle und einen Supermarkt in der Nähe.  

Hier hat es 18 Grad Wasertemparatur , so das der „2 Skipper“ ins Wasser musste um sich abzukühen, denn die Sonne knallt erbarmungslos vom  Himmel.

So das war es mal wieder ,mir fällt nichts mehr ein und wir werden jetzt den Abend einläuten und rechtzeitig in der Koje verschwinden damit wir Morgen fit sind ,um nach Trosa zu fahren. Also bis Morgen.

Michi

2 Gedanken zu „Stockholm – Södertälje“

  1. Hallo Michael.
    Deine Berichte sind super. Toll das Du dir diese Arbeit machst. Liebe Grüße an deine Crew. Gabi und Ulf mit dem kleinen Seehund Enzo

    Wir vermissen die schöne Zeit mit Euch

    1. Hallo ihr drei!
      Schön das ihr euch meldet ,wir sind heute schön gesegel nach Trosa , 30 Grad , Sonne satt und Wind halbwinds 3-4 mit weg geklappter Sprayhood .Super schön. Aber ohne euch macht es nur halb soviel spaß!! Bis bald

Kommentare sind geschlossen.