Sotunga -Mariehamn /Västerhamn

Rechtzeitig heute morgen um 0900 Uhr abgelegt und los .Es war ein wenig Wind so 2-3bft aus Nordost. Wir konnten segeln. Es ging gut voran , aber auf halber Strecke nach Mariehamn musste ich die Segel streichen. Es ging einfach nicht mehr,  mit meinem rechten Arm , selbst die Schmerzmittel dämpften es nur ungenügend und so entschloss ich mich die Segel zu bergen,  mit Hilfe meiner Frau und motorte den Rest der Strecke  , obwohl es perfeckte Segelbedingungen waren, mt super Wetter und der passenden Windrichtung mit 3 bft.  Aber wa solls , ich denke mal es kommen noch mehrer solcher Tage.

Auf halber Strecke nach Mariehamn haben wir dann noch liebe Freunde aus unseren Club YCG getroffen und mitten auf See ein paar Worte gewechselt. Es waren Annette und Toni mit ihrem schönen Schiff – Vision . Ach , das war eine Freude, nach so langer Zeit sich mal wieder zu sehen.  Aber dann trennten sich wieder unsere Wegen , sie wollten nach Degerby und wir nach Mariehamn.  Aber schön war es.

Nach 32 nm waren wir dann da und haben auch noch alle einen Platz bekommen.

Aber der Hafen  ist hier nicht so billig 32 ,- € , aber sehr schön und hier trifft sich die Segelgemeinde.

Morgen geht es dann rüber nach Furusund wo wir dann den Geburtstag meines Freundes feiern wollen .

bis dann Michi

Daten : 32nm ,perfecktes Segelwetter ,Wind 3 bft aus Nordost,Sonne satt 25 Grad besser geht es nicht.

Pensar- Sotunga

Nach einem ausgiebigen Frühstück, auf der Terrasse  und einer ausgesprochenen kurzen aber ruhigen Nacht, sind wir gestartet Richtung Sotunga . Es sollte unser erster Hafen in den Aalands sein.  Es war super Sonnenwetter, aber leider kein Wind , so das wir den ganzen Tag Motoren mussten . Der Autopilot hielt den Kurs und wir haben es uns im Cockpit gemütlich gemacht.

Ich habe seit ein paar Tagen starke schmerzen im rechten Arm, wahrscheinlich hat sich mein Ellenbogengelenk entzündet . Auf jedenfall kann ich im Moment nur mit sehr  starken Schmerzmitteln leben und somit war es ganz gut das heute nicht gesegelt wurde .So konnte ich ein wenig meinen Arm schonen.

Wir sind dann um 16:00 Uhr in Sotunga eingelaufen und haben noch jeder einen Platz ergattert ,was zur Zeit schon schwierig sein kann ,denn die Schweden und Finnen haben alle Urlaub und dadurch ist recht voll überall.

Sotunga ist eine von den größeren Aalandsinseln und wird auch mit der Fähre angefahren.Es gibt im Hafen ein nettes Lokal und Sanitäranlagen sind auch da ,allerdings von Luxus keine Spur ,aber alles sauber.

Bis morgen

Michi

Daten : 45 nm ,motort, Sonne satt ,perfeckte Sicht und strahlend Blauer Himmel aber leider 0 Wind.