Ustka – Wladyslawowo

Heute morgen rechtzeitig um kurz nach 9.00 aus den Hafen .Wir wollen heute durch fahren nach Wladyslawowo ,weil am Dienstag sehr starker Wind angesagt ist und das muß ja nicht sein, wenns nicht nötig tut.

Aber wieder nur sehr leichter Wind, so um 2bft aus Süd  über Land und schwach .Wir machen die Segel klar ,aber ohne Motor läuft es nicht, zumindest für diese lange Strecke wird das nichts ,sonst schaffen wir die Strecke nicht,wir müssen immer mindestens um 6 kn fahren ,sonst ist es nicht zu schaffen. Wir müssen dann auch noch Abstand von der Küste zwischen Ustka und Leba halten ,2nm ,weil es da ein Naturreservat gibt, welches von der europäischen Gemeinschaft als schützenswert anerkant wurde .Die Dünen sollen aber auch sehr schön sein!!

Auf jeden Fall war es ein langer Ritt und gerade kurz vor Wladyslawowo, kam dann der Wind ,den sie uns versprochen hatten ,nachdem wir volle 5 std .gegenan gedampft waren und wieder einen halben Tank verfahren haben.

Um 18:45 waren wir fest im Hafen ,der nur ein paar Gästeplätze hat, die schon belegt waren und so mussten wir dann Längsseit festmachen und die Bellatrix bei mir an der Lotta längsseit. Alles passt ! Wir sind dann noch durch den Ort gegangen und haben festgestellt ,es gibt doch wirklich schönere Orte . Das Essen in einem netten Restaurant war dann aber doch sehr lecker .Dann haben wir noch Fußball geschaut ,Brasilien -Schweiz 1:1 .Ich wollte gerade schreiben die schwachen „Brasilianer“ ,aber das verkneife ich mir ,nach dem unsere Jungs, ja schön einen auf die Mütze bekommen haben von den Mexikanern,junge junge! Da kann man ja nur hoffen das es besser wird.

So ich bin kaputt ,ab in die Koje.

Michi

Daten  :09.20 auslaufen -ankunft 18:45 ,59nm,Wind von 0 bis 4 bft von Süd über Ost bis Südwest, Sonne satt.